Immobilienverband IVD West

Qualitätssicherung für Immobilienmakler

Vertrauen ist ein Schlagwort, das beim Verbraucher mehr denn je an Geltung gewinnt. Bestätigt eine unabhängige Zertifizierungsstelle die Fachkompetenz durch eine Prüfung und durch eine fortlaufende Überwachung der zertifizierten Person oder Gesellschaft, schafft das beim Kunden Vertrauen. Damit hebt sich der Einzelne eindeutig von der Konkurrenz ab und verschafft sich und seinem Unternehmen so Wettbewerbsvorteile.

„Die Berufsbezeichnung ‚Immobilienmakler‘ ist in Deutschland nicht geregelt und gibt somit keinen Hinweis auf die Fachkompetenz oder Qualität der Dienstleistung “, erläutert Alexander Weber, Leiter der Zertifizierungsstelle DIAZert. „Wer aber nach DIN EN 15733 zertifiziert ist, beweist damit seine Qualifikation durch eine unabhängige Qualitätskontrolle und erhält über die DIN-Norm ein starkes Qualitätssiegel.“

Für ordentliche Mitglieder des IVD sind durch die Verbandszugehörigkeit zum IVD und den Nachweis der ständigen Weiterbildung wesentliche Voraussetzungen für eine Zertifizierung nach den geltenden Normen gegeben.

Mitglieder des IVD West können sich deshalb über ein vereinfachtes Verfahren nach der entsprechenden Norm DIN EN 15733 zertifizieren lassen. Die Kosten dafür übernimmt der Verband. Dazu wurde im Oktober 2019 eine Kooperation mit der DIAZert, Zertifizierungsstelle der DIA Consulting AG, geschlossen. Diese ist Deutschlands führende anerkannte Zertifizierungsstelle in der Immobilienwirtschaft.

Weitere Informationen finden Sie unter www.diazert.de .

Die Deutsche Immobilien-Akademie (DIA) und der IVD legen besonderen Wert darauf, dass die Mitglieder zertifiziert sind, unterliegen die Makler des IVD doch hohen Qualitätsstandards.

Kommentare sind geschlossen.