Immobilienverband IVD West

Rückblick Verwalter- und Sachverständigentag digital

Auch der wichtigste Fachkongress des IVD West, der Verwalter- und Sachverständigentag, konnte in diesem Jahr Pandemie-bedingt nur in digitaler Form stattfinden. Statt wie gewohnt im Kölner Steigenberger Hotel kamen also die Referenten und die Zuhörer am 21. November online zusammen. Zu einem Programm von sieben Fachvorträgen hatten sich mehr als 500 Teilnehmer angemeldet – so viele wie noch nie zuvor. Technisch realisiert wurde das Digital-Event von einem Team um unseren Dienstleister Marco Berndt, der auch die Moderation übernahm.

Einen Eindruck vom Verwalter- und Sachverständigentag digital vermitteln diese beiden kurzen Zusammenschnitte:
https://vimeo.com/486392156/701aae0faf
https://vimeo.com/486392012/94a1e8edd8

Die Begrüßung zum Verwalter-Vormittag, der um 8:50 Uhr begann, übernahm der Vorsitzende des Verwalterausschusses im IVD West, Michael Conzen, aus seinem Düsseldorfer Büro. Er erläuterte kurz die Konzeption des Kongresses und die einzelnen Programmpunkte.
Dessen Auftakt bildete ein Vortrag des Verbandsjuristen   RA Hans-Ulrich Niepmann aus Bonn. Sein „Update Mietrecht“ bildete viele inhaltliche Facetten – unter anderem auch die Corona-Folgen bei der Vermietung von Gewerbeflächen.
Nach einem kurzen Zwischenstopp im Kölner Studio wurde umgeschaltet nach Hamburg. Dort übernahm Johann Ulferts von der Funk-Gruppe, dem Premiumpartner der Veranstaltung. Sein Thema: „Zwischen Pflichtversicherung und Cyber-Risiko – Versicherungslösungen endlich einfach erklärt“.
Die darauf folgenden anderthalb Stunden gehörten dann ganz einem Thema, das die Verwalter im IVD ganz besonders umtreibt: die WEG-Reform. Diese schon am 1. Dezember in Kraft tretende Gesetzesnovelle beleuchtete in all ihren Facetten Verbandsjurist Dr. Gerald Kallenborn aus Saarbrücken: erst in einem ausführlichen Vortrag, daran anschließend in einer lebhaften Diskussion mit Michael Conzen.

Vor der Mittagspause stand dann noch ein einstündiger so genannter Elevator Pitch an. Während dieser Zeit bot sich einigen Kooperationspartnern des IVD West die Gelegenheit, ihre Produkte und Dienstleistungen darzustellen.

Pünktlich um 13:35 Uhr begann der Sachverständigen-Nachmittag mit der Begrüßung durch Stephanie Schäfer aus Rheinbach. Die neue Vorsitzende des Sachverständigen-Ausschusses des IVD West gab einen Überblick über die folgenden vier Fachvorträge.
Der erste kam per Online-Schalte von  Dipl. Ing. Albert M. Seitz, der sehr detailliert zum Thema „Das Erbbaurecht und seine Tücken – Verkehrswertermittlung im Zusammenhang mit Erbbaurechten“ sprach.
Dr. Guido Eusani aus Solingen, der selber sowohl als Anwalt wie auch als Sachverständiger aktiv ist, beleuchtete im Anschluss einen interessanten Aspekt, der immer wieder während Gerichtsverfahren zu beobachten ist. Nicht selten kommt es in Verfahren zu verbalen Auseinandersetzungen, „Wenn Anwälte und Immobilienbewerter aufeinanderprallen“.
Der Dürener Notar Simon Lindow war der nächste Im Programm mit einem Vortrag zu Thema „Wie interpretiert man nur diese notariellen Verträge und Abweichungen zwischen Teilungserklärung und Gegebenheiten?“.
Der letzte Beitrag des Tages kam dann wieder aus Düsseldorf. Die bekannte Fachjournalistin Miriam Beul, die zusätzlich auch als PR-Beraterin tätig ist, gab dem Publikum an den Monitoren wertvolle Tipps zum Marketing. „Wer sich nicht positioniert und sichtbar wird, findet nicht statt: Markenentwicklung und Personal Branding im B2B-Geschäft der Immobilienwirtschaft“ war der Titel ihres äußerst lebhaften und innovativen Vortrags, bei dem viele Sachverständige sicherlich einige wertvolle Hinweise für die bessere Bewerbung ihrer Dienstleistungen gewonnen haben.