Immobilienverband IVD West

Erfahrungsaustausch per Videokonferenz

Aufgrund der Corona-Pandemie musste der IVD West e.V. in den letzten Wochen viele Präsenzveranstaltungen absagen. Da der Verband seinen Mitgliedern dennoch weiterhin die Möglichkeit zur Weiterbildung und zum Erfahrungsaustausch bieten möchte, wurden einige neue Angebote erprobt. Eine Vielzahl an Webinaren wurde organisiert und die Mitglieder erhielten Sonder-Newsletter zu den wichtigsten aktuellen Fragen rund um die Corona-Gesetzgebung.

Am Mittwoch, den 08.04.20, fand dann die erste IVD West Videokonferenz (Thema: „Erfahrungsaustausch in der Corona-Krise“) statt. Und zwar erfolgreich: Über 140 Mitglieder des IVD West hatten sich um 15:00 Uhr auf der Plattform Zoom eingeloggt.

Es diskutierten live der Vorsitzende des IVD West, Burkhard Blandfort, Geschäftsführer Alexander Geischer sowie die Ausschussvorsitzenden Stephanie Schäfer (Sachverständige), Michael Conzen (Verwalter) und Stephan Vollmer (Makler). Moderiert wurde die Videokonferenz von Rechtsanwalt Sven Johns, der auch die Fragen der Teilnehmer, die diese via Chat stellen konnten, in die Diskussion einbrachte. Schwerpunktmäßig ging es dabei um folgende Themen:

  • Sind Besichtigungen weiterhin möglich? Antwort: Ja, wenn alle Abstandsregeln und Vorsichtsmaßnahmen eingehalten werden.
  • Finden noch Notartermine statt? Antwort: In der Regel ja. Individuelle Absprachen sind aber notwendig.
  • Wie sieht es mit Mietstundungen aus? Antwort: Das kann im Einzelfall verabredet werden. Der Gesetzgeber hat allerdings nur ein Kündigungsmoratorium erlassen.
  • Welche Auswirkungen gibt es für Gutachten? Antwort: Es gibt teilweise Behinderungen bei der Informationsbeschaffung, weil in einigen Kommunen Behörden nicht im Normalbetrieb arbeiten. Teilweise sind Grundbuchämter geschlossen.
  • Scheitert etwa durch die Pandemie das Gesetzgebungsverfahren zur Neuregelung der Maklerprovision? Antwort: Nein, davon ist aktuell nicht auszugehen. Aller Voraussicht nach kommt das Gesetz noch vor der Sommerpause.

 

Am Dienstag, den 21.04.20, haben mehr als 160 Mitglieder des IVD West an der 2. Videokonferenz teilgenommen. Das bedeutet eine Steigerung von 20 Prozent gegenüber der Premiere, die Akzeptanz für dieses neue Format steigt also. Moderator Sven Johns diskutierte live mit Axel Quester, Prof. Dr. Raphael Spieker, Jennifer Berndsen und Frank Klingner über den konkreten Umgang mit der Coronakrise im Berufsalltag von Immobilienunternehmern. Die lebhafte Beteiligung der Teilnehmer mittels konkreter Fragen im Chat machte diese Veranstaltung zu einem Mehrwert für alle Beteiligten.

Mitglieder, die nicht live dabei sein konnten, haben die Möglichkeit, die Videodokumentation der Konferenz hier nachzuschauen:

https://zoom.us/rec/share/1MBcF5Tv3E1LeqvhzU_0avZ-LrjMT6a8gygd_PJfmBzIdYmjgZJFXk6lf5cXm4ku?startTime=1587475524000
Passwort: 4T.35d0G

 

Am Mittwoch, den 06.05.20, fanden sich mehr als 130 Mitglieder des IVD West vor ihrem Computer ein, um an der 3. Videokonferenz des Verbands teilzunehmen. Moderator Sven Johns diskutierte live mit Vorstandsmitglied Wieland Rahn aus Gevelsberg sowie mit sechs Vertretern von Kooperationspartnerfirmen des IVD West e.V. Im Einzelnen waren dies: Florentino Trezek (Ogulo), Ralf Sorg (ivd24), Michael Commans (BEST GUPPE Versicherungsmakler), Nicolas Jacobi (Immomio), Günter Brittnacher (EIA) und Eric Drissler (ED Computer). U.a. wurden folgende Themen erörtert: Die aktuelle Preisentwicklung auf dem Immobilienmarkt, die Auswirkungen der Pandemie auf das Maklergeschäft, die Vorteile von 360°-Besichtigungen und digitalen Vermietungsplattformen, der richtige Versicherungsschutz in der Krise, Online-Fortbildungsmöglichkeiten u.v.m. Die lebhafte Beteiligung der Teilnehmer verdeutlichte sich an den zahlreichen Fragen und Kommentaren, die die Diskutanten live beantworteten.